Bülach redet mit

In Fragen der Stadtentwicklung bilden eine aktive Kommunikation und Mitwirkungskultur die Basis für die von Bülach angestrebte, nachhaltige Entwicklung. Die Mitwirkung der Bevölkerung ist wichtig, weil die Stadtentwicklung durch unterschiedliche Interessen bestimmt ist. Zielkonflikte und ein gemeinsames Abwägen ist der Normalfall. Im Bestreben diese teils gegenläufigen Ziele und Interessen aufeinander abzustimmen und einen Interessensausgleich herbeizuführen, soll eine differenzierte Beteiligung eine zentrale Rolle einnehmen. 

Ihre Mitsprache ist uns wichtig. Auf dieser Seite finden Sie fortlaufend Informationen zu allen Anlässen, bei denen Ihre Mitsprache gefragt ist. Wir freuen uns auf Ihre Stimme.

Aktuelle Mitwirkungsprozesse

Letztes Jahr hat die Stadt Bülach ein Altersleitbild verabschiedet. Auf dieser Basis erarbeitet sie nun ein quartierbezogenes Alterskonzept. Dabei möchte die Stadt die Bedürfnisse der Bevölkerung erfahren und sie in die Erarbeitung des Alterskonzepts miteinbeziehen. Daher wurde als erster Schritt im Mai 2021 eine repräsentative Umfrage bei allen Einwohnerinnen und Einwohnern, welche 55 Jahre oder älter sind, durchgeführt. Die Ergebnisse wurden im Juli 2021 publiziert

Nach den Sommerferien sind kleinere Veranstaltungen in den Quartieren Bülachs geplant. Die Veranstaltungen haben zwei Ziele: Zum einen sollen die Resultate der Umfrage erhärtet werden, zum anderen ermöglichen sie einen direkten Austausch zwischen Bevölkerung, Politik und Verwaltung.

Um die Planung des Kultur- und Begegnungszentrums voranzutreiben, wird am 15. Juni 2021 ein Stadtatelier durchgeführt. Eingeladen sind Personen und Vereine, die sich im Nachgang der letzten Stadt-Werkstatt im Januar 2020 gemeldet haben, um eine Begleitgruppe für den Planungsprozess zu bilden. Dabei wird über den Stand der Arbeiten informiert und den Rahmen eines Betriebskonzepts vorgestellt, welches im Verlaufe des Jahres zu erarbeiten ist.

Beim Gesamtverkehrskonzept hat am 18. Juni die zweite öffentliche Stadtwerkstatt in digitaler Form stattgefunden. Die erste, ebenfalss digitale Online-Stadt-Werkstatt fand am 22./23. Januar 2021 statt. 

Die Stadt Bülach beteiligt sich am Projekt „GEHsund – Städtevergleich Fussverkehr“ der Organisation umverkehR, Fussverkehr Schweiz und der Ostschweizer Fachhochschule (OST). Neben Bülach werten weitere vierzehn Städte und Gemeinden ihre Fussgängerfreundlichkeit aus. Eine Umfrage zum Fussverkehr steht ab sofort bis Ende September 2021 unter www.umverkehr.ch/umfrage zur Verfügung. Die Stadt Bülach freut sich auf zahlreiche Rückmeldungen.

Ziele und Vorteile der Partizipation

  • Betroffene, Projektierende oder Expert/-innen kommen zusammen. Dies fördert den Austausch und den Informationsfluss zwischen allen Akteuren.
  • Projekte den Bülacher/-innen sind mehrheitsfähig. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, erkunden Partizipationsprozesse die Bedürfnisse, Meinungen und Wünsche der Beteiligten, um sie in die Planung miteinzubeziehen.
  • Partizipationsprozesse verbessern die laufenden Projekte, da sie wertvolle Ideen und Informationen der Beteiligten sammeln und das Projekt aus unterschiedlichen Blickwinkeln spiegeln. Dies kann zu einer besser informierten Projektleitung und auch zu besseren Ergebnissen führen.
  • Der Blickwinkel der Beteiligten wird erweitert und Vorurteile abgebaut. Ein gegenseitiges Verständnis für unterschiedliche Standpunkte ist eine wichtige Voraussetzung für Lösungen, die über bestimmte Eigeninteressen hinausgehen und dem Gemeinwohl dienen.
  • Beteiligungsprozesse fördert die Transparenz eines Projektes. Dieser Umstand kann dafür sorgen, dass die Bevölkerung viel eher versteht, welche Überlegungen einem Projekt zugrunde liegen, was wiederum einzelne Entscheide leichter nachvollziehbar macht.