07) Milizsystem / Mitmachen

Definition und Erklärung des Milizsystems

Mit Ausnahme von einzelnen Berufsfeuerwehren in grösseren Städten und an Flughäfen basieren alle Feuerwehren in der Schweiz auf dem Milizsystem. Das bedeutet, dass alle Angehörigen der Feuerwehr (AdF) nebenberuflich und freiwillig Feuerwehrdienst leisten. Dies bezieht sich sowohl auf die regelmässigen Übungen wie auch auf unvorhersehbare Ernstfalleinsätze. Dieses interessante Hobby fordert daher Zeit und viel Herzblut. Mit rascher Integration ins gesellschaftliche Umfeld der Stadt Bülach, guter Kameradschaft und unvergesslichen Eindrücken erhalten Sie jedoch ein Vielfaches zurück.

Alle unsere Feuerwehrleute sind im Alltag beruflich und in ihren Familien engagiert. Im Falle eines Alarmes via Pager und SMS begeben sie sich unverzüglich unter Einhaltung der Verkehrsvorschriften ins Feuerwehrlokal, rüsten sich mit ihren Einsatzkleidern aus und rücken je nach Auftrag mit oder ohne Blaulicht und Martinshorn zum Einsatzort aus.

Wie hoch ist der Zeitaufwand?

Der erforderliche Zeitaufwand variiert je nach Anzahl Übungen und Ernstfalleinsätzen von Monat zu Monat, gar von Jahr zu Jahr und kann nur schwer in Zahlen gefasst werden. In der Regel finden pro Jahr rund 10 - 15 Übungen, jeweils am Montagabend statt. Abhängig von Funktion und Grad kommen weitere Spezialisten- oder Kaderübungen hinzu.

 

zurück