Budget 2019 – Ertragsüberschuss erlaubt Bildung von Reserven

Der Stadtrat Bülach hat das Budget 2019 verabschiedet. Der budgetierte Ertrag übersteigt den budgetierten Aufwand um 3 Millionen Franken. Weil 2.5 Millionen Franken den Finanzpolitischen Reserven zugewiesen werden, resultiert ein Ertragsüberschuss von netto 0.5 Millionen Franken. Der Steuerfuss soll unverändert bei 92 % bleiben.

Das Budget 2019 sieht einen Aufwand von 136.1 Millionen Franken und einen Ertrag von 139.1 Millionen Franken vor. Da der Stadtrat entschieden hat, Finanzpolitische Reserven von 2.5 Millionen Franken zu bilden, resultiert schliesslich ein Plus von 0.5 Millionen Franken. Die Bildung der Reserve ist aufgrund des neuen harmonisierten Rechnungsmodells HRM2 erstmals möglich. Die Finanzpolitische Reserve soll für die hohen Investitionen verwendet werden.

Aufgrund des Bevölkerungswachstums und der Wirtschaftsentwicklung steigen die direkten Steuern um 4.8 Millionen Franken auf 52.9 Millionen Franken an. Der Finanzausgleich, welcher auf der Steuerkraft der Stadt Bülach und dem kantonalen Mittel basiert, erhöht sich um 2.2 Millionen Franken auf 19.6 Millionen Franken.

Budget nach HRM2

Das Budget ist erstmals gemäss dem harmonisierten Rechnungsmodell HRM2 erstellt worden. Dies hat, nebst der Möglichkeit der Finanzpolitischen Reserven, Konsequenzen: Die Abschreibungen erfolgen neu linear vom Anschaffungswert (Neubewertung des Verwaltungsvermögens) nach Nutzungsdauer. Zudem werden die Abschreibungen nicht wie bisher zentral verbucht, sondern allen Abteilungen direkt belastet. Ein Vergleich des Budgets 2019 mit den Budgets der Vorjahre ist daher schwierig.

Investitionen

Die Nettoinvestitionen im Verwaltungsvermögen betragen 39.4 Millionen Franken. Sie können zu 36 % selber finanziert werden. Zu den grössten Vorhaben zählen: Neubau Zentrales Verwaltungsgebäude, Neubau Flüchtlings- und Asylzentrum, Reservoir Neubruch: Erweiterung Hauptleitungen, Schulhaus Allmend: Aufstockung / Erneuerung Kindergarten, Sanierung Garderobengebäude FC Bülach, ARA Furt: Kapazitätsoptimierung Rücklaufbehandlung.

Gemeinderat genehmigt Budget und setzt Steuerfuss fest

Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat den Steuerfuss bei 92 % zu belassen. Der Gemeinderat wird am 10. Dezember 2018 über das Budget und den Steuerfuss befinden.

Christian Mühlethaler
Stadtschreiber
Tel. 044 863 11 25
E-Mail

27. September 2018