Aus den Verhandlungen des Stadtrats

Kreditbewilligungen

  • Schulhaus Lindenhof, Aufstockung Provisorium Uferweg: Schulmobiliar

Ende Januar 2023 hat der Stadtrat beschlossen, das Provisorium Uferweg aufzustocken. Nun hat er für das Schulmobiliar einen Kredit von 113 000 Franken bewilligt.

Die Mobil Werke AG, Berneck SG, wird das Mobiliar liefern und montieren.

  • Schulhaus Schwerzgrueb: Umbau Wohnung für Schulergänzende Betreuung

Der Stadtrat hat für den Umbau einer Wohnung auf der Schulanlage Schwerzgrueb einen Kredit von 190 000 Franken genehmigt.

Zukünftig wird die Schulergänzende Betreuung die umgebaute Wohnung nutzen. Aktuell ist die Schulergänzende Betreuung auf zwei Standorte auf dem Schulareal Schwerzgrueb verteilt. Der Umbau der Wohnung sorgt dafür, dass die Schulergänzende Betreuung zukünftig an einem Standort ist. Das erlaubt, Synergien und personelle Ressourcen besser zu nutzen.

  • Schulhaus Lindenhof: Ersatz Schliessanlage

Der Stadtrat hat für den Ersatz der Schliessanlage im Schulhaus Lindenhof einen Kredit von 80 000 Franken bewilligt.

Die Arthur Weber AG c/o DROSG, Winterthur, wird die Schliessanlage zum Preis von 76 000 Franken ersetzen. Letztes Jahr wurde der eine Teil des Schulhauses Lindenhof mit einer neuen Schliessanlage ausgestattet. Nun wird der restliche Teil umgerüstet. Damit wird im Schulhaus Lindenhof ein einheitliches Schliesssystem realisiert.

  • E-Nutzfahrzeuge für Stadtreinigung und Bereich Umwelt

Der Stadtrat hat für den Kauf von zwei Nutzfahrzeugen Kredite von 74 000 Franken und 70 000 Franken genehmigt.

Das E-Nutzfahrzeug für die Stadtreinigung wird bei der Egli Landmaschinen AG, Oberglatt ZH, bestellt. Es ist ein zusätzliches Fahrzeug und dient dazu, Dienstleistungen im Bereich Stadtreinigung optimal zu erbringen. Beim Fahrzeug für den Bereich Umwelt handelt es sich um eine Ersatzbeschaffung. Lieferant ist die Jakob Hug AG, Lenzburg AG.

Teilrevisionen Kantonaler Richtplan: Teilnahme an Vernehmlassung

Die Stadt Bülach hat sich an folgender Vernehmlassung beteiligt: Kantonaler Richtplan, Teilrevision 2022 und zugehörige Teilrevisionen des Planungs- und Baugesetzes (PBG).

Die Teilrevisionen umfassen «Kleinsiedlungen ausserhalb der Bauzonen (Weiler)», «Fruchtfolgeflächen » sowie

«kürzere Fristen im Baubewilligungsverfahren». Zur Vernehmlassung hat die Baudirektion des Kantons Zürich eingeladen. Die Stadt Bülach hat die Möglichkeit genutzt und betreffend Fruchtfolgeflächen eine Stellungnahme eingereicht. Die Thematik der Fruchtfolgeflächen betrifft Bülach aufgrund des Projekts Sport und Erholung Erachfeld. Betreffend kürzere Fristen im Baubewilligungsverfahren hat sich die Stadt Bülach der Stellungnahme der Fachsektion Bau des Vereins Zürcher Gemeinde- und Verwaltungsfachleute (VZGV) angeschlossen. Die Vorlage betreffend Kleinsiedlungen betrifft Bülach nicht. Entsprechend wurde auf eine Stellungnahme verzichtet.

Neuer Jagdpächter

Der Stadtrat hat Christoph Deiss, Glattfelden ZH, als Jagdpächter für das Revier Bülach 213 aufgenommen.

Die Jagdgesellschaft Revier Bülach 213 besteht momentan aus fünf Pächtern. Es braucht mindestens vier Pächter. Gemäss Jagdpachtvertrag kann die Jagdgesellschaft während der Pachtdauer personell ergänzt werden. Dies geschieht nun mit der Aufnahme von Christoph Deiss. Er hat bereits die Ausbildung zum Jäger bei der Jagdgesellschaft gemacht.

Einbürgerungen

Der Stadtrat hat fünf Einbürgerungsanträge von ausländischen Staatsangehörigen behandelt. Er hat allen Gesuchen unter dem Vorbehalt der Erteilung des Kantonsbürgerrechts und der eidgenössischen Einbürgerungsbewilligung zugestimmt. Die Gesuchstellenden stammen aus Deutschland, Italien, Nordmazedonien, Portugal und Serbien.

Christian Mühlethaler
Stadtschreiber
Tel. 044 863 11 25
Mail
21. Februar 2024