Aus den Verhandlungen des Stadtrats

Referendum „Stadtblatt Bülach“ zustande gekommen                  

Das Referendum „Stadtblatt Bülach“ ist zustande gekommen. Die Urnenabstimmung findet am 27. September 2020 statt.

Ein Referendumskomitee hat am 10. Februar 2020 das Referendum „Stadtblatt Bülach“ eingereicht. Das Komitee verlangt, dass der Gemeinderatsbeschluss vom 9. Dezember 2019 über den Beitrag von 50 000 Franken (2020), 45 000 Franken (2021), 40 000 Franken (2022) und 35 000 Franken (2023) einer Urnenabstimmung unterworfen wird. Für das Zustandekommen braucht es 300 gültige Unterschriften. Das Referendumskomitee hat 377 gültige Unterschriften gesammelt.

Parlamentarischer Vorstoss                                             

Gemeinderätin Nadja Naegeli und Mitunterzeichnende haben am 4. November 2019 eine Interpellation betreffend Massnahmen zum Klimaschutz eingereicht. Die Antwort des Stadtrats steht unter www.buelach.ch/gemeinderat (überwiesene Vorstösse) zur Verfügung.

Einbürgerungen                                                                                         

Der Stadtrat hat sich mit vier Einbürgerungsanträgen von ausländischen Staatsangehörigen befasst. Er hat sämtlichen Gesuchen unter dem Vorbehalt der Erteilung des Kantonsbürgerrechts und der eidgenössischen Einbürgerungsbewilligung zugestimmt. Die Gesuchsstellenden stammen aus Bosnien und Herzegowina, Deutschland, Indien, Indonesien und Kroatien. 

Christian Mühlethaler
Stadtschreiber
E-Mail
Tel. 044 863 11 25

20. Februar 2020