Aus den Verhandlungen des Stadtrats

Beitritt zur Energiegenossenschaft Bülach

Der Stadtrat hat beschlossen, der Energiegenossenschaft Bülach beizutreten. Die Stadt Bülach erwirbt drei Genossenschaftsanteile.

Die Genossenschaft bezweckt die Förderung von erneuerbarer Energieerzeugung und die Realisierung von dezentralen Energieanlagen in Bülach und Umgebung. Im Weiteren setzt sie sich für den sparsamen Umgang mit Energie und rationellen Energienutzungstechniken ein. Sie fokussiert auf die Vermeidung von grauer Energie und fördert das Recycling für Energieanlagen. Als Energiestadt leistet Bülach mit verschiedensten Massnahmen ihren Beitrag, um die energiepolitischen Ziele von „Energie-Schweiz“ zu erreichen.

 

Wasserabgabe – Verträge mit Rorbas und Winkel

Der Stadtrat hat die neuen Wasserabgabe-Verträge mit den Gemeinden Rorbas und Winkel genehmigt. Sie gelten ab 2020.

  • Vertrag mit der Gemeinde Winkel

    Die landwirtschaftliche Siedlung Vorderer Rüebisberg, Winkel, wird ab dem Wasserleitungsnetz der Stadt Bülach versorgt. Im Zusammenhang mit dem Neubau Reservoir Neubruch wurde der Vertrag bereinigt.

  • Vertrag mit der Gemeinde Rorbas  
    Mit der Gemeinde Rorbas besteht seit Januar 1997 ein Vertrag über die Abgabe von Trink-, Brauch- und Löschwasser an die landwirtschaftlichen Siedlungen Berghof. Der Vertrag wurde präzisiert und enthält klarere Regelungen als bisher.

 

Klärschlamm-Vertrag 2020

Verschiedene Gemeinden liefern Klärschlamm zur Entwässerung an die ARA Furt, Bülach. Gleichzeitig stehen bei der ARA Furt hohe Investitionen an. Damit diese bedürfnisgerecht projektiert und verursachergerecht finanziert werden können, ist die weitere Zusammenarbeit mit den Vertragsgemeinden geklärt worden. Der Klärschlamm-Vertrag ist angepasst und gilt, mit einer Laufzeit von zehn Jahren, ab 2020.

Die ARA Furt gehört der Stadt Bülach, entwässert aber auch die Abwässer von vier Nachbargemeinden. Zudem besteht mit den Gemeinden Eglisau, Glattfelden, Stadel sowie dem Zweckverband Abwasserverbund Embrachertal ein Vertrag über die Entwässerung des Klärschlamms. Dieser wird anschliessend in die zentrale Klärschlamm-Verwertungsanlage (KSV), Klärwerk Werdhölzli, transportiert.

 

Vermarktung von Energieholz, Vertrag mit ZürichHolz AG

Die Stadt Bülach hat mit der ZürichHolz AG, Wetzikon ZH, einen Vertrag mit einer Laufzeit von zehn Jahren abgeschlossen. Über die ZürichHolz AG verkauft die Stadt Bülach Nutz- und Energieholz.

Die ZürichHolz AG setzt sich als Firma der Zürcher Waldbesitzer für die bestmögliche Vermarktung und Absatzförderung sämtlicher Waldholzprodukte ein. Bereits heute verkauft die Stadt Bülach etwa 25 Prozent des Nutz- und Energieholzes über die ZürichHolz AG. Um klare Bedingungen für die zukünftige Zusammenarbeit zu schaffen, schliesst die Stadt Bülach mit der ZürichHolz AG einen Vertrag ab.

 

Einbürgerungen

Der Stadtrat hat sich mit drei Einbürgerungsanträgen von ausländischen Staatsangehörigen befasst. Er hat sämtlichen Gesuchen unter dem Vorbehalt der Erteilung des Kantonsbürgerrechts und der eidgenössischen Einbürgerungsbewilligung zugestimmt. Die Gesuchsstellenden stammen aus dem Kosovo, Nordmazedonien und der Türkei.

Christian Mühlethaler
Stadtschreiber
Mail
Tel. 044 863 11 25

7. November 2019