Ausbildung Forstwart, Forstwartin EFZ

Ein faszinierender Beruf mit Perspektiven.

Die Ausbildung

Forstwart/in ist ein toller Beruf für Leute, die gerne im Freien sind und arbeiten. Neben guter körperlicher Verfassung und Wetterfestigkeit braucht man dazu technisches Verständnis, ein gutes Urteilsvermögen und Teamgeist.

Die Tätigkeiten im Wald sind vielfältig und richten sich nach der Jahreszeit. Im Herbst und Winter arbeiten Forstwarte hauptsächlich in der Holzernte. Bei dieser Arbeit stehen die Arbeitssicherheit und die Präzision im Vordergrund. Die Bäume werden mit der Motorsäge gefällt, entastet und in marktübliche Sortimente eingeteilt.

Vom Frühling bis Herbst widmen sich Forstwarte verschiedenen Aufgaben. Eine davon ist die Jungwaldpflege. Stehen die jungen Bäume zu dicht, entfernen sie einzelne Bäume, damit sich der Jungwald gut entwickeln kann. Wo Waldbäume nicht von sich aus keimen, pflanzen die Forstwarte junge Bäume. Wenn nötig schützen sie diese mit Einzäunungen vor Wildschäden. Weitere Forstwartaufgaben in Bülach liegen in der Landschaftspflege. Hier wird der Forstwart vor allem in der Pflege von Grünanlagen, Bachufern und Hecken eingesetzt.

Die Forstwartausbildung ist der Einstieg in eine faszinierende Berufswelt mit einem umfassenden Aus- und Weiterbildungsangebot.

Aufbau der dreijährigen Lehre

Die Ausbildung dauert drei Jahre und erfolgt an drei verschiedenen Orten:

  • im Lehrbetrieb (Abteilung Umwelt (Forstbetrieb) der Stadt Bülach)
  • in der Berufsfachschule (1 Tag Unterricht pro Woche an der Berufsbildungsschule Winterthur, BBW)
  • in überbetrieblichen Kursen (6 Kurse, insgesamt 47 - 52 Kurstage)

Die Ausbildung schliesst mit einem Qualifikationsverfahren in Praxis und Theorie ab. Man hat die Möglichkeit einen Abschluss als Forstwart/in mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis zu erreichen.

Zusätzliche Ausbildung: Berufsmatura

Wenn die schulischen Voraussetzungen stimmen, kann die/der Lernende während der Lehre die Berufsmaturitätsschule besuchen (zusätzlich 1 Tag Schule pro Woche). Auf diese Weise kann man am Ende der Lehre die Berufsmatura erlangen. Diese braucht man, um an einer Fachhochschule zu studieren.
Die Berufsmatura kann auch nach der Lehre berufsbegleitend oder in einer Vollzeitausbildung erworben werden.

Voraussetzungen für die dreijährige Lehre

Abgeschlossene Volksschule, einwöchige Schnupperlehre, berufsbezogenes Arztzeugnis

Bewerbung

Wir bieten nicht jedes Jahr eine Lehrstelle an. Bitte informieren Sie sich, bevor Sie sich bei uns bewerben.

Voraussetzungen für eine Bewerbung als Lernender Forstwart, Lernende Forstwartin bei der Stadt Bülach sind:

  • mindestens Sek.B Schüler/ -innen
  • mindestens eine Schnupperlehre bei der Abteilung Umwelt (Forstbetrieb), mit einer positiven Rückmeldung absolviert

Sind diese Punkte erfüllt, kann man sich mit den üblichen Bewerbungsunterlagen und einem berufsbezogenen Arztzeugnis für eine Lehrstelle bewerben.

Lehrstellenbewerbungen sind an die Stadt Bülach, Umwelt, Thomas Kuhn, Solistrasse 63, 8180 Bülach, zu richten.

Ausbildungsverantwortlicher Forstwart, Forstwartin

Thomas Kuhn
Leiter Forst/Stadtförster
Tel. 044 863 12 64
E-Mail