Waffenerwerbsschein

Wer eine Waffe erwerben will, benötigt dazu einen Waffenerwerbsschein.

Voraussetzungen

Gemäss Art. 8 Abs. 2 Waffengesetz erhalten keinen Waffenerwerbschein Personen, die:

  • das 18. Altersjahr noch nicht vollendet haben
  • entmündigt sind
  • zur Annahme Anlass geben, dass sie sich oder Dritte mit der Waffe gefährden
  • wegen einer Handlung, die eine gewalttätige oder gemeingefährliche Gesinnung bekundet, oder wegen wiederholt begangener Verbrechen oder Vergehen im Strafregister eingetragen sind. Dies gilt, so lange der Eintrag nicht gelöscht ist.

Vorgehen

Füllen Sie das Gesuch um Erteilung eines Waffenerwerbsscheins aus. Das Gesuch ist am Schalter der Stadtpolizei erhältlich oder kann über das Internet heruntergeladen werden. Dem Gesuch sind beizulegen:

  • Auszug aus dem Zentralstrafregister, der vor höchstens drei Monaten ausgestellt wurde. Der Auszug kann im Internet bestellt werden. Personen ohne Internetzugang können den Strafregisterauszug direkt am Schalter der Schweizerischen Post beantragen.
  • Kopie eines amtlichen Ausweises
  • Ausländer ohne Niederlassungsbewilligung haben zusätzlich eine offizielle Bestätigung des Wohnsitz- oder Heimatstaats beizulegen, welche den Erwerb von Waffen und wesentlichen Waffenbestandteilen bewilligt.
  • Unterschriebene Vollmacht zur Einsichtnahme in die polizeilichen Register. Das Formular ist bei der Stadtpolizei erhältlich.


Der Waffenerwerbschein kann nach den nötigen Abklärungen bei der Stadtpolizei abgeholt werden.

Kosten

  • Waffenerwerbschein CHF 50.-
  • Strafregisterauszug CHF 20.-

Gut zu wissen

  • Der Waffenerwerbsschein ist sechs Monate gültig.
  • Er kann auf Verlangen um höchstens drei Monate verlängert werden. (Es können nur gültige Waffenerwerbsscheine verlängert werden)
  • Mit einem Waffenerwerbsschein können höchsten drei Waffen bezogen werden. In diesem Fall müssen die Waffen zur gleichen Zeit beim gleichen Händler gekauft werden.

Team

René Schellenberg
Polizeisekretär
Tel. 044 863 13 10
E-Mail