Klein- und Mittelverkaufspatente

Für den Verkauf von Alkohol benötigt man ein Patent für den Klein- und Mittelverkauf. Dieses berechtigt zum Verkauf von alkoholhaltigen Getränken im Detailhandel an den Endverbraucher. Jegliche Bewirtung ist verboten.

Vorgehen

Möchten Sie in ihrem Betrieb künftig alkoholhaltige Getränke verkaufen? Das Gesuch für ein Patent zur Führung eines Klein- und Mittelverkaufsbetriebes (inkl. Beilagen) ist per Post einzureich und muss gemäss § 7 VVG mindestens vier Wochen vor Betriebsaufnahme bei uns eingetroffen sein. Bei Fragen steht Ihnen das Sekretariat Sicherheitsdienste gerne zur Verfügung.

Gut zu wissen

Folgende Unterlagen sind dem Polizeisekretariat einzureichen

  • Gesuchsformular (vollständig ausgefüllt)
  • Handlungsfähigkeitszeugnis
  • Strafregisterauszug
  • Patentrückzugsformular (bisherige/r Patentinhaber/in)
  • Kopie Ausweis (CH-Bürger: Schriftenempfangschein, ID oder Pass / Angehörige anderer Staaten: Ausländerausweis)


Die Abgabe von Speisen oder alkoholischen und nichtalkoholischen Getränken zum Genuss an Ort und Stelle ist verboten.

Jugendschutz

Es ist verboten Bier, Wein und Apfelwein an Jugendliche unter 16 Jahren zu verkaufen. Ebenso ist es verboten, Spirituosen, Alcopops und Aperitife an Jugendliche unter 18 Jahren zu verkaufen.

Der Verkauf und die kostenlose Abgabe von Tabak und Tabakerzeugnissen an Personen unter 16 Jahren sowie der Verkauf an allgemein zugänglichen Automaten ist verboten. Diese Verbote sind entsprechend auszuschildern.

Team

René Schellenberg
Polizeisekretär
Tel. 044 863 13 10
E-Mail