Aus den Verhandlungen des Stadtrats

Statuten Planungsgruppe Zürcher Unterland: Abstimmungstermin

Die Delegiertenversammlung der Planungsgruppe Zürcher Unterland (PGZU) hat am 22. März 2018 die neuen Statuten genehmigt. Diese sind nun den Stimmberechtigten zu unterbreiten. Als Sitzgemeinde der PGZU hat Bülach den Urnengang anzuordnen. Er findet am 10. Juni 2018 statt.

Allmendstrasse 4a und 6: Notstromversorgung und Brandmeldeanlage       

Im Gebäude Allmendstrasse 4a und 6 sind die Feuerwehr, die Stadtpolizei, der Zivilschutz und der zivile Gemeindeführungsstab inklusive Fahrzeughallen untergebracht. Der Stadtrat hat entschieden, beide Fahrzeughallen mit einer Brandmeldeanlage auszurüsten und eine Notstromversorgung für die Liegenschaft zu realisieren. Er hat dafür einen Kredit von 108 000 Franken bewilligt.

Schulraum

Schulhaus Lindenhof: Umnutzung Hausmeisterwohnung

Die Primarschule am Standort Lindenhof hat akuten Raumbedarf. Es fehlen Räume für Kleingruppen- und Religionsunterricht, Mittagstisch und Musikschule. Um die Situation zu entschärfen, wird die seit Kurzem nicht mehr benötigte Hausmeisterwohnung neu für schulische Zwecke genutzt. Der Stadtrat hat für die baulichen Massnahmen einen Kredit von 168 000  Franken genehmigt. Die Arbeiten finden während der Sommerferien 2018 statt.

Kindergarten an der Kaffeestrasse 8b

Aktuell führt die Primarschule 21 Kindergartenabteilungen, davon sind fünf der Schuleinheit Böswisli zugeteilt. Ab Sommer 2018 kommt im Einzugsgebiet Böswisli eine weitere Kindergartenabteilung dazu. Gemäss Schulraumplanung ist mit einem weiteren Wachstum der Kindergartenabteilungen zu rechnen, allerdings zeitlich befristet. Für diesen Zeitraum braucht es, auch nach Fertigstellung des neuen Kindergartengebäudes auf dem Areal Böswisli, zusätzliche Räume.

Die Primarschule kann an der Kaffeestrasse 8b ab 1. August 2018 fertig ausgebaute Räumlichkeiten in direkter Nähe zur Schulanlage Böswisli mieten. Die jährlichen Mietkosten betragen 56 000 Franken.

Aufstockung und Renovation Kindergarten Böswisli, Provisorium - Nachtragskredit

Am 6. November 2017 hat der Gemeinderat einen Kredit von 3,2 Millionen Franken für die Aufstockung und Renovation des Kindergartens in der Schulanlage Böswisli genehmigt. Die Arbeiten beginnen voraussichtlich nach den Sommerferien und dauern rund fünfzehn Monate. Während der Bauzeit müssen die drei Kindergartenklassen ausgelagert werden. Zwei der drei Klassen werden im Pavillon auf dem Schulareal untergebracht. Für die dritte Kindergartenklasse wird eine provisorische Lösung (Container) bereitgestellt. Die Kosten für die provisorische Lösung betragen 80 000 Franken. Der Stadtrat hat den entsprechenden Nachtragskredit auf Antrag der Primarschulpflege genehmigt.

Bülach Nord: Strassenbezeichnungen

Im ehemaligen Glashütten-Areal in Bülach Nord entsteht eine Überbauung mit neuen Strassen, Wegen und Plätzen. Der Stadtrat hat die geplanten Anlagen, basierend auf Vorschlägen der Bauherrschaft, bezeichnet. Die neuen Strassenbezeichnungen stehen in Bezug zur ehemaligen Glashütte. So wird es in Bülach Nord unter anderem die Glasistrasse, den Glasi-Platz, den Henri-Cornaz-Platz und die Piazza Santeramo geben.
=> Plan Strassenbezeichnungen in Bülach Nord am Ende der Seite

Bülach Nord, Neubau Passerelle über SBB-Gleise

Für die in Bülach neu entstehenden Quartiere Bülachguss und Glasi schloss die Stadt Bülach am 18. Mai 2015 eine Entwicklungsvereinbarung mit den Grundeigentümern ab. Zudem meldete die Stadt dem Bund zuhanden der Agglomerationsprogramme 3. Generation verschiedene Infrastrukturmassnahmen zur Mitfinanzierung.

Ein zentrales Projekt ist die neue Rad-/Gehweg-Passerelle zwischen der Schaffhauser- und Nordstrasse über die SBB-Gleise mit Zugang zu den Perrons. Bereits im Sommer 2016 bewilligte der Stadtrat für Vorabklärungen und Grundlagenerhebungen einen Kredit von 160 000 Franken. Zwischenzeitlich haben sich die Hochbauprojekte des Glasi-Quartiers und die umfangreichen Vorabklärungen mit SBB und kantonalen Ämtern soweit konkretisiert, dass die Lage der Passerelle faktisch bestimmt ist.

Der Stadtrat hat den Projektverfasser des Glasi-Quartiers (Duplex Architekten AG, Zürich) und ein auf Brückenbauwerke spezialisiertes Ingenieurbüro (dsp Ingenieure und Planer AG, Greifensee) beauftragt, Gestaltungsvorschläge auszuarbeiten. Diese werden den Grundeigentümern im Sinne der Entwicklungsvereinbarung und dem Stadtrat zur Beurteilung vorgelegt.

Fischerei, Neuverpachtung Pachtperiode 2018-2026

Die Stadt Bülach verpachtet die beiden Fischereireviere Nummern 217 (Abschnitt der Glatt) und 294 (Furtbach, Rietbach, Sechtbach und Stadtweiher). Nach einer öffentlichen Ausschreibung Ende Oktober 2017 sind zwei Bewerbungen für die Pachtperiode vom 1. Mai 2018 bis 30. April 2026 eingegangen. Der bisherige Pächter, der Fischerei-Club Bülach, hat sich nicht mehr beworben. Der Stadtrat hat entschieden, die Fischereireviere an den Fischer Verein Züri Unterland zu verpachten. Der Fischer Verein Züri Unterland ist mit ca. neunzig aktiven Mitgliedern ein breit abgestützter Verein, der umfangreiche Jugendarbeit leistet.

Pascal Sidler
Stadtschreiber-Stv.
E-Mail
Tel. 044 863 11 30

20. April 2018