Stadt-Werkstatt Kultur- und Begegnungszentrum

Wie können wir Bewährtes in Bülach schützen und unsere Stadt gleichzeitig so weiterentwickeln, dass sie jetzt und in Zukunft eine hohe Lebensqualität bietet?

Bülach wächst; bis 2040 werden zusätzliche 7 000 bis 9 000 Einwohnerinnen und Einwohner erwartet. Das Wachstum ist herausfordernd. Es gilt Bülach nachhaltig zu entwickeln, also nebst der räumlich-baulichen Stadtplanung auch die gesellschaftliche, wirtschaftliche, kulturelle und ökologische Entwicklung zu steuern.

Stadt- und Quartierentwicklung: Legislaturziel Kultur und Begegnung

In der Stadt-Werkstatt «Begegnungsorte und Treffpunkte» vom 3. März 2018 kam das grosse Interesse an einem Kultur- und Begegnungszentrum für Bülach deutlich zur Sprache. Mit dem Legislaturziel Kultur und Begegnung führt der Stadtrat den Dialog weiter und möchte die Planung gemeinsam mit der interessierten Bevölkerung aufnehmen.

Weitere Mitsprachemöglichkeit: Stadt-Werkstatt Kultur- und Begegnungszentrum im Mai durchgeführt

Dem Stadtrat ist Partizipation wichtig. Daher wurde zum Thema Planung eines Kultur- und Begegnungszentrums eine öffentliche Stadt-Werkstatt "Kultur- und Begegnungszentrum" am Samstag, 18. Mai 2019 durchgeführt (siehe Medienbericht und Fotoprotokoll am Ende der Seite).

Viele Bülacherinnen und Bülacher wünschen sich ein reiches soziales und kulturelles Angebot in Bülach. Insbesondere ist der Wunsch nach einem Ersatz für das Kultur- und Begegnungszentrum Kantine (ehem. Guss39) verbreitet, das in ein paar Jahren der geplanten schulischen Nutzung in Bülach Nord weichen muss. Doch welche Art von kultureller Einrichtung und Angebot ist gewünscht? Wie könnten das Raumprogramm, eine Trägerschaft und der Betrieb eines Kultur- und Begegnungszentrums für Bülach aussehen? Und wo sind den Wünschen auch Grenzen gesetzt?

An einer öffentlichen Veranstaltung wurde über diese Themen diskutiert mit dem Ziel, ein mögliches Raumprogramm zu skizzieren. Das Raumprogramm dient als Grundlage für eine Standortevaluation, die im Anschluss an die Stadt-Werkstatt an die Hand genommen werden soll.

An der Veranstaltung waren der Stadtpräsident sowie Personen aus der Stadtverwaltung anwesend. Eine externe Moderation sorgte für einen neutralen, strukturierten und ergebnisorientierten Dialog.

Vor der Veranstaltung konnten im Rahmen einer Ausstellung bestehende Formen von Kultur- und Begegnungszentren in der näheren und weiteren Umgebung betrachtet werden.

Online-Beteiligung

Eine Online-Beteiligung zum Thema Kultur- und Begegnungszentrum war vom 1. Juni bis zum 30. Juni aufgeschaltet. Ergänzend zu der Stadt-Werkstatt vom 18. Mai wurden anhand der Umfrage die Vorstellungen und Erwartungen der Bülacherinnen und Bülacher an ein Kultur und Begegnungszentrum erhoben.

Wir danken den rund 500 Personen, die an der Umfrage teilgenommen haben.

Die Umfrage wird nun ausgewertet und weitere Informationen folgen.

 

 

Projektleitung und Kontakt

Politik und Stadtentwickung, Susanna Lucio, Tel. 044 863 11 22, Email

 

Zuletzt aktualisiert: 08.07.2019