Interpellation betr. "neue Mietflächen im OM-Haus"

Interpellation von Andrea Schmidhauser und Mitunterzeichner.

„Der Unmut über die überteuerten und extrem grosszügigen Mieträumlichkeiten im OM-Haus an der Feldstrasse 99 ist in der Bevölkerung und bei Immobilienprofis sehr gross.  Wir möchten deshalb nachfolgende Fragen vom Stadtrat beantwortet haben:

Zu den Mieträumlichkeiten:

  • Wofür braucht die Stadt zusätzliche 1‘500 m2 Mietflächen ?
  • Wer zieht in die 1‘500 m2 ein ?  Und wann ?
  • Wieviele Arbeitsplätze werden dort untergebracht ?
  • Welches Arbeitsplatzmodell verfolgt die Stadt ?
  • Was rechnet die Stadt Bülach pro Arbeitsplatz an Fläche ? Wurden Möglichkeiten geprüft, auf derselben Fläche mehr Arbeitsplätze einzurichten? Wenn nein, weshalb nicht? Wenn ja, weshalb wird dies nicht umgesetzt ?
  • Handelt es sich um reine Büroflächen oder sind auch noch Lagerflächen in den 1‘500 m2 enthalten ?
  • Wie verhalten sich die Nebennutzflächen (Teeküchen/Aufenthaltsräume, Wartezimmer, Vorzonen, interne Verkehrsflächen, etc.) zu den Hauptnutzflächen (reine Büroräume) ?

Mietzins:

  • Ist der gesamte Mieterausbau enthalten ?
  • Weshalb wurde der Mietzins nicht runterverhandelt auf ein konkurrenzfähiges Niveau ? 
  • Wie hat die Stadt die Mietlokalität eruiert ?
  • Wurden Konkurrenzofferten eingeholt ? Wenn ja, welche und weshalb sind Sie ausgeschieden ? Wenn nein, weshalb hat der Stadtrat sich nicht nach marktüblichen Räumlichkeiten erkundet ?
  • Wie hat sich die Stadt einen Überblick verschafft, was marktüblich ist ?
  • Wie verhält sich die Vergabe mit dem öffentlichen Submissionswesen ?
  • Ab wann mietet die Stadt die Räumlichkeiten (Mietbeginn) ?

Finanzen:

  • Warum hat der Stadtrat diesen Vertrag abgeschlossen, nachdem der GR den Büroausbau im VA 13 abgelehnt hat ?
  • Wie wirkt sich dieser Entscheid auf die RE2013 und den VA14 aus ?
  • Wird der GR noch über das Geschäft befinden können ? Wenn nein, mit welcher Begründung, denn der Kredit liegt über der stadträtlichen Kompetenz ?
  • Welche Zusatzinvestitionen kommen noch hinzu ?
  • Wie hoch sind die Folgekosten der personellen Aufstockung und wer hat sie bewilligt ?
  • Wieviel bezahlen die anliegenden Gemeinden an den neuen Standort ? Und wie sehen die entsprechenden Beteiligungsschlüssel aus ?

Allgemeines:

  • Wer hat seitens Stadtverwaltung das Geschäft ausgearbeitet ? Und wer hat die Vertragsverhandlungen geführt ?
  • Wer trägt im Stadtrat die Verantwortung dafür ?
  • Sind andere Geschäfte mit dem Vermieter aktuell, welche allenfalls den Entscheid be-einflusst haben könnten? Wenn ja, welches Gegengeschäft steht hinter diesem Geschäft ?
  • Wie kommt es, dass Bülach einen Unternehmer mit derart überteuertem Angebot berücksichtigt, obwohl dieser die Stadt Bülach bei verschiedenen andern Vorhaben blockiert ?"