Anfrage wegen Verlängerung des Testbetriebes von startenden Flugzeugen an Wochenenden ausschliesslich Richtung Norden bis jeweils 9 Uhr morgens – Anfrage an SR Lienhart

Anfrage von Daniel Wülser

Anfrage wegen Verlängerung des  Testbetriebes von startenden Flugzeugen an Wochenenden ausschliesslich Richtung Norden bis jeweils 9 Uhr morgens – Anfrage an SR Lienhart

 

Sehr geehrter Stadtrat Lienhart

Sie sind Verantwortlicher der IG Nord!

Gestern Freitag publizierte der „Zürcher Unterländer“ auf seiner Frontseite  eine Mitteilung, dass der Flughafen Zürich seinen - einmal auf 3 Wochen - ausgelegte Testbetrieb mit allen startenden Flugzeugen an Wochenenden und Frühmorgens ab 06.15 bis 9 Uhr ausschliesslich Richtung Norden und per sofort bis Ende März 2015 weiterziehen wird.

Mich beunruhigt diese Situation sehr, leidet doch ein Grossteil der Bülacher Bevölkerung darunter und dann für die meisten noch an ihrem Ruhetag Samstag- und Sonntagmorgen. Insbesondere auch weil die Bülacher Bevölkerung schon täglich in den Nachtstunden von *21 bis 23.30 Uhr mit Richtung Norden startenden Flugzeugen in ihrer nötigen Nachtruhe gestört wird. (*an Samstagen & Sonntagen bereits ab 20 Uhr) Für die Bülacher Bevölkerung von Bülach West und Heimgarten besteht an Wochenenden nur noch eine Schlaf- und Ruhezeit von 23.30 bis 06.15 Uhr; das ist zuwenig!Es ist nicht einzusehen, weshalb der Flughafen Zürich unter dem „Deckmantel Sicherheit Pistenkreuz“ jetzt alle startenden Flugzeuge an Samstagen und Sonntagen im Zeitraum von 06.15 Uhr bis 9 Uhr nur Richtung Norden starten lässt, obwohl auch Kapazität auf der Startpiste 28 Richtung Rümlang in diesem Zeitfenster vorhanden ist. Das Pistenkreuzproblem kann mit Sicherungsanlagen gelöst werden.  Zudem sind mit der alleinigen Nord-Aussrichtung Abgangsverspätungen vorprogrammiert und wurden auch schon von vom Flughafen und Skyguide bestätigt. 

Es besteht nun die grosse Gefahr, dass nach Beendigung der Testphase Ende März 2015 gar nicht mehr zum alten, bewährten Abflugsystem an Wochenenden und zur Morgenstunde zurückgekehrt wird. Was gedenkt der Verantwortliche Bülacher Stadtrat jetzt dagegen zu unternehmen oder schluckt er diese „unangenehme Kröte“ einfach mal, weil man ja vom Flughafen „soo“ abhängig ist?