Anfrage betreffend Kulturförderung

Anfrage von Michael Graf.

„Am 10. Mai 2011 führte der Verein BülachKultur im Grampen eine Veranstaltung durch, mit dem Zweck die Kulturförderung von Arbon zu präsentieren. Dabei wurden auch die Gründe genannt, warum die Kulturförderung in Arbon attraktiver ist als in Bülach und wie viel die Stadt Arbon 2010 für die Kulturförderung aufwendete.

Zu diesem Thema möchte ich vom Stadtrat folgende Fragen beantwortet haben:

  • Auf welcher Grundlage wurde festgelegt, dass die Kulturförderung und das daraus resultierende Leistungsziel (Fr. 15.00 bis Fr. 20.00 pro Einwohner im Jahr) die Produkte 2.3 (Kulturförderung) sowie 2.4 (Eigene kulturelle Tätigkeiten) beinhalten und somit die Bibliothek und das Guss nicht zur Kulturförderung gehören?
  • Ermöglicht diese Definition der Kulturförderung einen transparenten Vergleich mit anderen Gemeinden?   
  • Beim Vergleich der von BülachKultur publizierten Zahlen von Arbon mit Bülach fällt auf, dass Bülach deutlich mehr für die Kultur ausgibt. Aus Sicht von BülachKultur hat die Stadt Arbon ein attraktiveres Kulturleben als Bülach, dies obwohl in Bülach mehr Geld für Kultur ausgegeben wird. Welche Handlungen resp. Schlüsse (voll)zieht der Stadtrat daraus?
  • Ist es dem Stadtrat möglich eine Steuerungsgrösse für die Kulturförderung (Betrag pro Einwohner) zu definieren, welche ausschliesslich die gemäss Unterstützungsrichtlinien Kultur verursachten Kosten beinhalten?


Kulturförderung Bülach 2010 in Zahlen

Definition Kulturförderung Bülach (beschlossen WoV 2009)

Produkt KU-02.3 + Produkt KU-02.4 = 262'000 Franken / 15 Franken pro Einwohner
Leistungsziel Stadtrat Fr. 15.00 bis Fr. 20.00 pro Einwohner (Nettoaufwand ohne Overheadkosten)

Produkt KU-02.3
Kulturförderung, 208'000 Franken

  • Beiträge (aufgrund der Unterstützungsrichtlinien) an Kulturprojekte resp. jährlich wiederkehrende Kulturbeiträge, Ankauf von Kunstgegenständen


Produkt KU-02.4
Eigene kulturelle Tätigkeiten, 54'000 Franken

  • Durchführung Bächtelen, 1. August Feier, Kulturpreisverleihung, Kulturapéro


Die Bibliothek (KU-02.1 285'000 Franken) sowie das Kultur- und Begegnungszentrum Guss (KU-02.2 244'000 Franken) fallen nicht unter die Definition Kulturförderung. Beim Einbezug dieser Produkte für die Kulturförderung, ergibt dies einen Aufwand von Fr. 45.46 pro Einwohner.


Vergleich Kulturförderung Bülach vs. Arbon

Kulturförderung Bülach 262'000 Franken (exkl. Bibliothek Fr. 285'000.00)
= Fr. 15.00 pro Einwohner bei einer Einwohnerzahl von 17'400

Kulturförderung Arbon 234'300 Franken(inkl. Bibliothek Fr. 80'000.00)
= Fr. 17.35 pro Einwohner bei einer Einwohnerzahl von 13'500

1. Berechnungsbeispiel
Kulturförderungsbetrag Bülach minus Bibliothekanteil (262 000 – 285 000 Franken)
Restbetrag bleibt für die Kulturförderung in Bülach übrig - rein gar nichts!

2. Berechnungsbeispiel
Kulturförderungsbetrag Arbon minus Bibliothekanteil dividiert durch die Einwohnerzahl um den
Betrag pro Einwohner, analog Bülach, zu errechnen (234 300 - Fr. 80 000 Franken : 13 500 Einwohner = Fr. 11.43) - deutlich weniger!“