Anfrage betr. fehlende verkehrsberuhigende Massnahmen vor dem Schulhaus Hohfuri

Anfrage von Felix Böni im Namen der Grünen Fraktion

Anfrage an den Stadtrat bezüglich fehlender verkehrsberuhigenden Massnahmen vor dem Schulhaus Hohfuri

 

Mit der kürzlich erfolgten Neuteerung des Unterwegs mutierten die Schwellen vor dem Schulhaus Hohfuri zu Bodenunebenheiten, welche keine Geschwindigkeit senkende Wirkung auf Fahrzeuge irgendwelcher Art haben. Mussten die Autofahrer vor der Neuasphaltierung ihre Geschwindigkeit senken, wenn sie nicht arg durchgerüttelt werden wollten, ist dies jetzt nicht mehr nötig. Problemlos kann wieder hindernis- und störungsfrei mit Tempo 50 oder mehr gefahren werden, weil die verkehrsberuhigenden Massnahmen fehlen.

In der Schuleinheit Hohfuri werden über 400 Kinder unterrichtet, ein Grossteil davon muss auf dem Schulweg den betreffenden Fussgängerstreifen mehrmals täglich überqueren. Mit der neuen Situation ist die Gefahr von Unfällen zwischen Fahrzeugen und Kindern gestiegen.

1.      Warum wurden die Schwellen entschärft, so dass sie die geplante Wirkung nicht mehr erzielen?

2.      Wie will der Stadtrat den Verkehr vor dem Schulhaus Hohfuri wieder verlangsamen?