Ausländerausweis

Allgemeine Informationen über den Ausländerausweis.

Was ist der neue Ausländerausweis und warum gibt es einen Neuen?

Am 12. Dezember 2008 wurde das Schengener Assoziierungsabkommen in Kraft gesetzt. Die Schweiz ist somit verpflichtet, für Drittstaatsangehörige (d.h. Staatsangehörige von Ländern, die nicht der Europäischen Union angehören) einen Ausländerausweis in Kreditkartenformat auszustellen.

Mit dem neuen Ausländerausweis und dem heimatlichen Reisepass kann zudem ohne Visum in sämtliche Schengenstaaten eingereist werden. Das problemlose Reisen ist jedoch nur dann möglich, wenn die Personalien des Passes mit denjenigen des Ausländerausweises übereinstimmen. Die Schreibweise des Namens im Ausländerausweis wird daher dem heimatlichen Pass entnommen.

Wie sieht der neue Ausländerausweis aus und welche Informationen sind darin enthalten?

Der neue Ausländerausweis wird im Kreditkartenformat ausgestellt. Nebst den Personalien wie Aufenthaltsstatus, Aus- und Ablaufdatum, ist ein Foto und die digitalisierte Unterschrift des Ausweisinhabers ersichtlich.

Wer erhält den neuen Ausländerausweis?

Den neuen Ausländerausweis erhalten Drittstaatsangehörige, die sich länger als vier Monate in der Schweiz aufhalten. Staatsangehörige der EU- und EFTA-Länder erhalten den Ausländerausweis in der bisherigen Form.

Folgende Ausländer/innen erhalten keinen neuen Ausländerausweis, selbst wenn sie Angehörige eines Drittstaates sind:

  • Asylsuchende (Ausweis N)
  • Vorläufig Aufgenommene (Ausweis F)
  • Grenzgänger (Ausweis G)

Ist ein Umtausch von einem noch gültigen alten Ausländerausweis in einen Neuen möglich?

Der bestehende alte Ausländerausweis behält seine Gültigkeit bis zu seinem Ablaufdatum. Der neue Ausländerausweis wird erst ausgestellt, wenn der alte Ausländerausweis infolge Ablauf, Verlust oder Änderung der Personalien erneuert werden muss.

Weitere Informationen erhalten Sie auch vom Migrationsamt des Kantons Zürich.

Zusätzliche Informationen