Im Dialog

Neue Verkehrsführung Grenzstrasse Bülach/Bachenbülach

Von Karl Sutter

Eintrag vom 15. Dezember 2017

Sehr geehrte Damen und Herren

Die Logik, warum die neue Verkehrsführung mit vielen Lichtblinkanlagen versetzt wurde, ist vielen Autofahrern schleierhaft. Auch wenn die farbigen Lichter grad schön zur Weihnachtszeit passen, verärgern diese doch manchen Autofahrer, da der Verkehrsfluss alles andere als fliessend ist. Dies war zwar unter anderem ein Grund, das alte Konzept zu überdenken, aber was dabei herauskam zeugt nicht von grosser Kompetenz.

Möchte man nämlich vom Coop wieder nach Hause fahren, muss man schon vor der Ausfahrtsbarriere wissen, dass die linke Spur nur auf die Autobahn und die rechte in die Feldstrasse bzw. nach Bachenbülach führt. Hat man die richtige Spur erwischt, gerät man alsdann ins Stocken, da just nach der Barriere nach ca. 3 Autolängen schon das erste Blinklicht wartet. Bei einem hohen Verkehrsaufkommen, gibt es einen grossen Rückstau bis hinein in den Parkplatz.

Kann uns jemand von den Verantwortlichen

1. die Logik hinter den vielen Lichtblinkanlagen erklären, und warum ein bis anhin gut funktionierender Kreisel verbannt wurde?

2. aufzeigen, was gegen grosse Rückstaus gemacht wird? Wurde dies berücksichtigt, bzw. gibt es da bereits einen Plan B?

Früher fuhren wir über die Autobahn zum Coop und zur Migros Süd. Nun beglücken uns für die Hinfahrt 2 - 3 Lichtblinkanlagen, welche nicht zu umgehen sind. Zurück fahren wir neu über die Feldstrasse/Allmendstrasse, also durch das Quartier, da der Einbahnverkehr und die Lichtblinkanlagen uns daran hindern fliessend zu fahren. Ob dies nun zweckmässig ist, sei dahin gestellt.

Mit freundlichen Grüssen

Karl Sutter

Antwort der Stadt Bülach

Von Stadt Bülach

Antwort vom 18. Dezember 2017

Guten Tag Herr Sutter

Bei der Grenzstrasse handelt es sich um eine Staatsstrasse, weshalb der Kanton Zürich hierfür zuständig ist. Der Ausbau dieser Strasse wurde erst kürzlich abgeschlossen; nun werden Erfahrungen gesammelt. Der Kanton führt hierzu ein Monitoring durch. Sollte die Verkehrsführung nicht wie geplant funktionieren, werden ergänzende Massnahmen geprüft. Der Coop liegt auf dem Gemeindegebiet von Bachenbülach, weshalb diesbezüglich die Stadt Bülach nicht zuständig ist. Betreffend Grenzstrasse wenden Sie sich bitte an die Baudirektion Kanton Zürich, Tiefbauamt.Vielen Dank.

Freundlich grüsst

Hanspeter Gossweiler
Tiefbausekretär