Kein Stadtblatt für Bülach

Die Stimmberechtigten haben sich gegen das „Stadtblatt Bülach“ ausgesprochen und sind damit der Empfehlung des Gemeinderats gefolgt. Der an der Urne gefällte Entscheid bedeutet, dass die Stadt keinen Beitrag an den Verein „Stadtblatt Bülach“, den Herausgeber des „Stadtblatts“, leisten wird. Damit wird keine weitere Ausgabe des Stadtblatts erscheinen. Der Stadtrat nimmt den Entscheid der Stimmberechtigten mit Bedauern zur Kenntnis.

Mit 1‘897 Ja- zu 2‘610 Nein-Stimmen ist das Abstimmungsergebnis deutlich ausgefallen. Der Stadtrat hat sich stets für das „Stadtblatt“ ausgesprochen. Er erachtet eine regelmässige und direkte Information über das lokale Geschehen unabdingbar für eine Stadt von der Grösse, Dynamik und Lebensqualität Bülachs. Der Stadtrat war überzeugt, mit einen Beitrag an das „Stadtblatt Bülach“ einen wichtigen Anteil zur Information und damit zur Integration in und zur Identifikation mit Bülach leisten zu können.

Der Stadtrat dankt dem Verein „Stadtblatt Bülach“ für seine Initiative und sein grosses Engagement. Der Einsatz für ein Magazin von vielen für viele war enorm und verdient Respekt.

 

Mark Eberli, Stadtpräsident
Mail

 

Bülach, 14. Juni 2015