Ifangstrasse ist gebaut

Die Ifangstrasse, die neue Sammelstrasse in Bülach Süd, ist gebaut. Der motorisierte Verkehr kann die Strasse jedoch noch nicht nutzen. Dies ist möglich, sobald der Anschluss an die Grenzstrasse besteht. Die Arbeiten dafür beginnen voraussichtlich im Frühjahr 2017. Hingegen ist die Rad- und Gehwegverbindung längs der Ifangstrasse seit anfangs Dezember 2016 offen.

Der Anschluss der Ifangstrasse an die Grenzstrasse wird mittels einer neuen Lichtsignalanlage geregelt. Der Kanton Zürich plant, die Anlage im Herbst 2017 zu bauen und vorgängig die Grenzstrasse zu sanieren. Über den genauen Zeitpunkt der Eröffnung wird im ersten Quartal 2017 informiert.

In der Verkehrsgestaltung in Bülach Süd gibt es weitere Anpassungen: Bereits seit Herbst 2016 steht das bisher fehlende Stück Gehweg längs der Feldstrasse im Abschnitt Kaffee- bis Erachfeldstrasse zur Verfügung. Umgestaltet ist auch die Kreuzung Feld-/Erachfeldstrasse. Die Tempo-30-Zone Gringglen/Böswisli wird voraussichtlich ab Frühjahr 2017 erweitert. Sie wird künftig bei der Verzweigung Ifang-/Feldstrasse beginnen. Nach dem Sanieren der Grenzstrasse werden flankierende Massnahmen bei der Feldstrasse realisiert. Vorgesehen sind die Signalisation und Markierung einer Busspur im Abschnitt Engelwis- bis Hammerstrasse und Optimierungen bei den Bushaltestellen. Somit wird das neue Verkehrsregime in Bülach Süd voraussichtlich im Frühjahr 2018 abgeschlossen sein.

Christian Mühlethaler
Stadtschreiber
Tel. 044 863 11 25
E-Mail

Dokumente