Gemeinderats- und Stadtratswahlen: Online-Wahlhilfe smartvote kommt erstmals zum Einsatz

Für die Behördenwahlen vom 15. April 2018 kommt erstmals smartvote zum Einsatz. smartvote ist eine Online-Wahlhilfe für Wählerinnen und Wähler. Sie steht ab 5. März unter www.buelach.ch zur Verfügung.

Anhand eines Fragebogens können Wählerinnen und Wähler ihre Positionen mit denjenigen von Kandidierenden und/oder Parteien vergleichen und sich eine Wahlempfehlung erstellen lassen. Die Stadtverwaltung, die Bülacher Parteien und smartvote haben gemeinsam einen Fragebogen speziell für Bülach erarbeitet. Er enthält grundsätzliche Fragen und Bülach spezifische Themen.

So funktioniert smartvote: Vor den Wahlen beantworten die Kandidierenden für den Gemeinde- und Stadtrat die Fragen. Damit wird ihr politisches Profil erfasst und in einer Datenbank gespeichert. Anschliessend können die Wählerinnen und Wähler dieselben Fragen beantworten. Ihre Antworten werden mit denjenigen der Kandidierenden verglichen. Das Resultat des Vergleichs erhalten die Wählerinnen und Wähler in Form einer Liste. Diese zeigt die Kandidierenden bzw. die Partei, die die grösste Übereinstimmung mit den Wählerinnen und Wählern aufweisen.

Der Einsatz der Online–Wahlhilfe in Bülach wird von allen Parteien und der Stadt unterstützt. Parteien und Stadt teilen sich die Kosten von rund 10 000 Franken hälftig. Mit ihrem Engagement bieten sie den Wählerinnen und Wählern eine Entscheidungshilfe an. Stadtpräsident Mark Eberli hofft, die interaktive Online-Wahlhilfe spreche auch jüngere Stimmberechtigte an und motiviere sie zu wählen.   

Christian Mühlethaler
Stadtschreiber
Tel. 044 863 11 25
E-Mail

26. Februar 2018