Trio Dacor

Khatchaturian, Bach, Albinoni, Prokoview, Phil Glass: Musik aus drei Jahrhunderten. Eine kunterbunte Mischung? Darf man das, kann man das? Ja, wenn das Trio Dacor mit seiner einmaligen Kombination von Instrumenten (Marimba, Akkordeon, Bass), spielt, tanzt, schwebt, dann kann der wirblige Säbeltanz und die virtuose Toccata von Khatchaturian neben dem wunderbaren Doppelkonzert von Bach bestehen, dann sind Albinonis bekanntes Adagio, der Tanz der Ritter aus Romeo und Julia von Prokofiev oder Dvoraks slawische Tänze ein Muss. Und immer, wenn das Trio Dacor spielt, ist Piazzolla mit dabei: Diesmal mit einem selten gespielten, aber grossartigen Werk, der «Fuga y Misterio». Zum Schluss folgt die fulminante, erst vor gut 10 Jahren komponierte Sonate von Phil Glass, ursprünglich geschrieben für Violine und Klavier.

Links zum Event

Webseite